Monatsarchiv: Dezember 2007

Streik in der sozialen Arbeit

streik.jpg Es gilt die Vorstellung, daß es schwierig sei im Sozialbereich zu streiken. Nicht weil es keine Gründe gäbe, sondern weil mensch glaubt, daß ein Streik zu Lasten der KlientInnen geht und somit auch keine Solidarisierung hervorrufen kann. Das muß aber nicht sein. Ein Streik kann, wenn er gut geplant ist, sowohl eine gute Grundlage für eine Solidarisierung liefern als auch den KlientInnen von Nutzen sein.

Ein Streik ist eine politisch und/oder ökonomisch motivierte kollektive Arbeitsniederlegung. Vielen von uns dürften wohl genügend ökonomische und auch politische Mißstände im sozialen Bereich einfallen. Dass soziale Betriebe und sozial Arbeitende für immer weniger Geld immer mehr Arbeit leisten müssen stellt hierbei eine ökonomische Motivation dar. Und dies stellt auch die gebräuchlichste Motivation für einen Streik hier im Land der Sozialpartnerschaft dar. Die politische Motivation ist hierzulande noch unüblich. Motivation gäb´s auch da genug. Sei’s eine Demokratisierung und der Ausbau des selbstbestimmten Arbeitens in den sozialen Betrieben oder die Ablehnung von inhumanen und diskriminierenden Arbeitsvorschriften die sich die Geldgeber mit der Geschäftsführung ausgeschnapst haben. Weiterlesen

Advertisements

LISA lädt ein!

Liebe GenossInnen, FreundInnen und SympathisantInnen!

LISA lädt Euch am 5.JÄNNER AB 20UHR INS NACHTASYL (Stumpergasse 53-55, 1060 wien) zum gemütlichen Beisammensein ein! Dies ist kein offizielles und auch kein informelles Treffen, sondern einfach ein gemütlicher Umtrunk mit GenossInnen!

Auf euren Besuch freut sich:

LISA – Libertäre Initiative Sozial Arbeitender

Infoveranstaltung

Präsentiert von:

Allgemeines Syndikat Wien LISA Libertäre Initiative sozial Arbeitender Bildungssyndikat Wien
Anarchismus in Südafrika

Wann: Mittwoch, den 12.12.2007 um 20:00 Uhr
Wo: SAGYA African Restaurant, Liechtensteinstraße 130a 1090 Wien (U4/U6 Spittelau)