Monatsarchiv: Oktober 2009

نجات جان یک نفر، نجات یک دنیا ست / Menschen Leben schenken

Akram MahdaviFrau „Akram Mahdavi“  1975 geboren in Provinz „Aligudarz“.

Sie wurde mit 13 gezwungen ihren Cousin zu heiraten. Nach fünf Jahren Ehe, lernte ihr Mann eine andere Frau kennen. Sie bekam  ca. Euro 250 € als Scheidungsgeld, nahm ein 5 Jahre altes Kind aus der Ehe mit, und so trennte sie sich von ihrem Mann. Weiterlesen

LISA´s F 13-DEMO

Demonstrationsaufruf

Prekäre Soziale Arbeit – kranke Gesundheitsarbeit

Die Libertäre Initiative Sozial Arbeitender (LISA), Teil der FAS, organisiert im Rahmen des F13 eine berufsgruppenübergreifende Kundgebung zu den anlaufenden Kollektivvertragsverhandlungen. Alle Lohnabhängigen im Sozial- und Gesundheitsbereich sind nun gefordert sich nach eigenen Interessen, Mitteln und Möglichkeiten einzubringen.

f13-prekaer-leer

Am Freitag, den 13. November um 18 Uhr wird sich eine Demonstration vom ÖGB am Schwedenplatz zur Wirtschaftskammer am Stubenring bewegen. Menschen verschiedenster Berufsgruppen der Sozial- und Gesundheitsbranche wollen dadurch selbstbestimmt den sozialpartnerschaftlichen VerhandlerInnen ihre Meinung kundtun. Da uns die bisherigen KV-Abschlüsse nur unzureichenden Schutz bieten konnten, wollen wir nun selbst lautstark unsere Bedürfnisse artikulieren.

Wir fordern:

Keine Budget-Sanierung auf Kosten des Sozial- und Gesundheitsbereichs! Weiterlesen

Geplanter Stellenabbau bei den Wohnhäusern für AsylwerberInnen der Caritas Wien

caritas_wienIm allgemeinen Tumult der Wirtschaftskrise (in deren Namen ja alles erlaubt scheint), wie auch im Schatten von noch mehr staatlicher Repression für AsylwerberInnen in diesem Land, planen die Chefgremien der Caritas Wien still vor sich hin. Da wird geplant 15 Vollzeitstellen im Bereich der Asylbetreuung abzubauen, was vermutlich etwa 20 Personen betreffen würde. Das bedeute nicht nur, dass etwa 40% der Leute im Bereich die Arbeit verlieren würden, sondern auch, dass die die bleiben dürfen nur mehr Stress in der Arbeit haben werden. Weiterlesen

schwarzfahrerInnenversicherung

schwarzfahrer_innen_versicherung

Dieser Beitrag beleuchtet anhand eines bestehenden betrieblichen Projekts, wie ein Beispiel direkter Solidarität praktisch funktionieren kann. Es soll hier auf die Entstehung einer Versicherung und deren Funktionsweise eingegangen werden, als auch Platz für eine subjektiv gehaltene Reflexion sein. Zum Schutz der beteiligten Personen wird hier jedoch nicht näher auf den Verein eingegangen. Weiterlesen

Wider den Verstand

BastAEine Veranstaltung zu den Themen Widerstand und Sozialarbeit als Kompliz_in des Nationalsozialismus – Sa 17. Oktober 2009, Amerlinghaus (Stiftgasse 8, 1070 Wien)

Im Rahmen der Veranstaltung ‚Wider den Verstand – Eine Veranstaltung zu den Themen Widerstand und Sozialarbeit als Kompliz_in des Nationalsozialismus‘ lädt BastA, eine Gruppe von Studierenden der FH für Sozialarbeit Wien, zu einer Filmvorführung mit anschließender Diskussion herzlichst ein. Weiterlesen

17. 10. Kindergartenaufstand !

KindergartenaufstandSOS KINDERGARTEN – AKTION AUFSCHREI

Hier ein Aufruf des Kindergartenaufstands zu einer DEMONSTRATION:

Samstag, 17.10.2009

14:00, Museumsquartier

ACHTUNG NEUER TREFFPUNKT: Volkstheater/Museumsquartier

Es ist höchste Zeit die Rahmenbedingungen im Kindergarten nicht mehr hinzunehmen! Weiterlesen

Politische Einflussnahme im Asylbereich – Auswirkungen auf Flüchtlinge und Sozial Arbeitende

verein menschenrechteDie Entscheidung des BMI einigen Organisationen im Asylbereich die Subventionen zu streichen und das Geld für Rechtsberatung statt dessen dem sogenannten Verein Menschenrechte zukommen zu lassen, sorgt für einigen Unmut bei verschiedenen NGO´s. Warum dem so ist und weshalb auch betroffene und engagierte SozialhacklerInnen sich schlau darüber machen sollten haben wir hier versucht offen zu legen. Weiterlesen