Monatsarchiv: Dezember 2009

Guten Rutsch!

Wir wünschen allen GenossInnen und SympathisantInnen ein erfolgreiches neues Jahr!

Da es ein wirtschaftlich hartes Jahr 2010 wird, wünschen wir Euch und uns weiters viel Kampfgeist, Energie und Mut!

LISA-FAS

Advertisements

Zivildienst: 3 Tage Krankenstand zuviel?

In den letzten Tagen ließ die Regierung, namentlich ÖVP Innenministerin Maria Fekter, mit einer neuen Verschlechterung der Zivildienstbedingungen aufhorchen. „Zivis“ sollen künftig nach dem dritten(!) Krankenstandstag die Fehlzeiten einarbeiten. Die SPÖ ist diesbezüglich „gesprächsbereit“, heißt es. Weiterlesen

Anarchistisches Radio

20/12/2009 – Sendung der LISA-FAS

Sendung der LISA-FAS (Libertäre Initiative Sozial Arbeitender), zu den Themen
– Was ist die LISA-FAS? Was ist eine Basisgewerkschaft?
– Text zu FAS vs. ÖGB: Was unterscheidet die Föderation der ArbeiterInnen Syndikate vom Österreichischen Gewerkschaftsbund?
– Text zur aktuellen Situation im besetzten Audimax: Thema Wohnungslosigkeit und die AG Prekäre Lebenswelten
– Kurzmeldungen, Ankündigungen und Musik

Link zur Sendung: http://www.a-radio.net/2009/328

Die Ausweitung des Scheiß-Streiks

Interview mit dem LISA-Syndikat über Prekarisierung im Sozial- und Gesundheitsbereich

LISA, eine anarcho-syndikalistische Initiative kämpft gegen Prekarisierung im Sozial- und Gesundheitsbereich. Anlässlich einer von LISA mitorganisierten Demonstration zu den laufenden Kollektivvertragsverhandlungen in dem Bereich stellte MALMOE ein paar Grundsatzfragen. Weiterlesen

Wohnen ist ein Menschenrecht!

Die Besetzung des Audimax und die Proteste der Studierenden haben nicht nur die prekäre Lage der Universitäten zu einem öffentlichem Thema gemacht, sondern auch das Problem der Obdachlosigkeit in Wien.

Mehrere hundert Menschen aus den neuen EU-Ländern (v.a. Polen, Rumänien und Bulgarien) leben in Wien auf der Straße und sind akut obdachlos. Nachdem diese Menschen auf Grund der langjährigen Übergangsfristen keinen Zugang zum Arbeitsmarkt haben, können sie keine Leistungen aus der Sozialversicherung (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe) erwerben. Darüber hinaus haben sie weder Ansprüche auf Sozialhilfe, noch dürfen sie die Angebote der Wiener Wohungslosenhilfe nutzen. Lt. Wiener Sozialhilfegesetz, § 7a. (1), stehen „Leistungen nach diesem Gesetz grundsätzlich nur Staatsbürgern zu“. Weiterlesen

SOLITOPF für gekündigte und lohngekürzte Caritas-HacklerInnen

Wie berichtet werden im Asylbereich der Caritas Wien Stellen abgebaut und ganze Einrichtungen geschlossen. Andere Beschäftigte bekommen neue Anstellungsverhältnisse mit weniger Gehalt. Da die Fixkosten (Miete, Essen, Strom & Gas, …) der KollegInnen jedoch nicht weniger werden, haben wir beschlossen einen Solitopf für die Betroffenen anzulegen.

  • Lisa
  • Betreff: Soli für die Caritasangestellten
  • KontoNr.: 10120092125
  • Blz.: 60000
  • PSK

Bitte nichts mehr einzahlen, der Stand der Solibeiträge wird in kürze veröffentlicht!

Weiterlesen

SPÖ-Landeshauptfrau droht Frauenhaus

Wenn sich das Haus Mirjam mit seiner Leitung an dem Prozess beteiligt, wird es auch Teil der Lösung sein. Wenn nicht, wird es andere Lösungen geben„, [1] so was trauen sich PolitikerInnen mittlerweile ganz offen und ungeniert kundzutun.

.

Konkret geht es hierbei darum, dass erstmals in der dreißigjährigen Geschichte der österreichischen Frauenhäuser eine Einrichtung geschlossen werden sollte. Das Zitat oben stammt von der Salzburger Landeshauptfrau Burgstaller (SPÖ). Doch nun regt sich Widerstand und du kannst dich beteiligen. Weiterlesen