Nein zum (Psycho)Sozialabbau in Oberösterreich!

100 Kündigungen bei pro mente OÖ, EXIT-sozial & Arcus Sozialnetzwerk

33% Budgetkürzung bedeutet für betroffene Menschen:
* Noch längere Wartezeiten (bis zu einem Jahr), obwohl gerade bei akuten Krisen SOFORT gehandelt werden müsste!
* Die Suizidrate wird laut ExpertInnen ansteigen, da Menschenleben dort gefährdet sind, wo Krisenhilfe fehlt!
* Dramatische Auswirkungen zu Lasten des gesamten Unterstützungsangebotes!

33% Budgetkürzung bedeutet für die MitarbeiterInnen von pro mente OÖ, Exit-Sozial und Arcus Sozialnetzwerk:
* 80 – 100 Kündigungen in Bereichen, wo ohnehin zu wenig MitarbeiterInnen tätig sind!
* Starke Überlastung der MitarbeiterInnen!
* Starke Verunsicherung aller MitarbeiterInnen im Sozialbereich – wer ist der Nächste?

33% Budgetkürzung bedeutet für die gesamte Gesellschaft:
* Steigende Krankenstände!
* Steigende Frühpensionierungen aufgrund psychischer Erkrankungen!
* Steigende Krankenhausaufenthalte!
* Steigende Belastung des Gesundheitsbudgets!

Unterstützungserklärung hier online abgeben.

Unterschriftenliste hier downloaden.

Eine Antwort zu “Nein zum (Psycho)Sozialabbau in Oberösterreich!

  1. Pingback: Warnstreik bei EXIT-sozial & pro mente OÖ – eine Solidaritätserklärung der LISA |

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s