Veranstaltungsempfehlung: Macker Massaker!

Aus dem offiziellen Aufruftext:

http://mackermassaker.az-muelheim.de/

:.

Das Macker Massaker 2011 findet vom 02. – 05. Juni im AZ Mülheim statt.

Auch in diesem Jahr möchten wir uns zusammen mit Euch mit Männlichkeit(en), Mackertum und (Anti-)Sexismus auseinandersetzen. An diesem langen Wochenende soll viel Raum geboten werden, um mit Hilfe von Workshops, Diskussionen, Theater, Vorträgen uvm. die eigene Reflexion und eine (pro-)feministische Auseinandersetzung auf persönlicher Ebene zu fördern.

Dafür stehen schon einige Veranstaltungen fest:

  • Der Workshop zu „Antifa & Männlichkeit“, der letztes Jahr kurzfristig ausfallen musste, wird diesmal nachgeholt.
  • Mit der Produktion von Männlichkeiten soll sich aus intersektionalem Blickwinkel auseinandergesetzt werden.
  • Außerdem wird Sookee zusammen mit Refpolk einen Vortrag zu Homophobie im HipHop halten.
  • Es wird einen Theaterworkshop geben, bei dem verschiedene Themen zu Männlichkeit(en) kritisch bearbeitet werden können.
  • Die Reaktionen zu Wikileaks und den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Julian Assange werden aufgegriffen, um über Umgang mit Sexismus und Täterschutz in Medien und Internet zu diskutieren.
  • Des Weiteren gibt es einen Überblick zu pädagogischer Jungenarbeit.
  • Außerdem sollen die Zusammenhänge von Sexismus und Rassismus im Film Angst hab ich keine von Veronika Dimke veranschaulicht und in einer weiterführenden Diskussion zu „männlicher Dominanz in der Antirassismusarbeit“ vertieft werden.
  • Wir wollen auch noch eine Veranstaltung zu „Gesellschaft und Sexualität“, die Auswirkungen männlicher Sozialisation und den eigenen Umgang mit Sexualität und Sexualisierung auf die Beine stellen.
  • Ebenso sollen Körpersprache, nonverbales Mackerverhalten und Männlichkeitsbilder thematisiert werden.
  • Dazu kommt eine Veranstaltung der im AZ ansässigen trans*lesben*frauen-Kneipe, die die Thematik um geschlossene Räume aufgreifen wird.

Weitere Themen, die angefragt bzw. noch völlig offen sind (hier ist auch Eure Mithilfe erwünscht!):

  • Critical Whiteness
  • Asexualität
  • Feminismen (historischer Überblick, Widerstände in der Linken, Umgang mit (Pro-)Feministen)
  • Militanz & Männlichkeit
  • Antisexismus aus männlicher Perspektive
  • Homophobie und Heteronormativität in der Linken
  • trans*-/Drag-/Intersex*-Maskulinitäten
  • Definitionsmacht
  • Männer radikale Therapie (MRT)
  • Eifersucht und Besitzansprüche
  • Wut & Aggression
  • Geschlechterkonstruktionen (vor dem und im Kapitalismus)
  • Essstörungen und Körperlichkeit

Außerdem wird es eine künstlerische Auseinandersetzung mit verschiedenen und wandelbaren Identitäten geben, sowie die Möglichkeit durch eine Cross-Dressing-Ecke und Bastelangebote selbst kreativ zu werden. An leckerem veganen Essen und musikalischer Abendunterhaltung soll es natürlich auch nicht mangeln. Dafür suchen wir noch Bands/Acts, die sich als antisexistisch und (pro)feministisch verstehen. Bitte schlagt uns Bands vor, vermittelt uns Kontakte oder bewerbt Euch selbst als Band, Musiker_in, Künstler_in… per mail.

Über Kritik, Verbesserungsvorschläge, Mithilfe und andere Anregungen würden wir uns sehr freuen. Für eine Verbreitung und Weiterleitung dieses Vorankündigungstextes wären wir ebenfalls sehr dankbar.
Kontaktieren könnt ihr uns über mackermassaker@NOSPAMaz-muelheim.de (“NOSPAM” entfernen!).

Wir freuen uns auf ein spannendes langes Wochenende zur gemeinsamen Diskussion und Auseinandersetzung mit Euch!

Eure Macker Massaker Orga Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s