Lohnverhandlungsrunden beginnen!

Am 22. September beginnen die Lohnverhandlungen für die Metallindustrie und den Bergbau mit der Forderungsübergabe und der ersten Verhandlungsrunde. Traditionell sind die „Metallerlohnrunden“ Signal gebend für alle anderen Lohnverhandlungen. Für Rainer Wimmer Chefverhandler der PRO-GE ist klar: „Das richtige Signal an die Beschäftigten sind ordentliche Lohn- und Gehaltserhöhungen. Die Wirtschaftslage ist gut, die Auftragsbücher voll und die steigende Inflation gilt es auszugleichen.“ (zu KV Verhandlungen siehe hier )

Zur Erinnerung:

Im letzten Jahr wurde „hart“ verhandelt (das wird eigentlich jedes Jahr behauptet) und lächerliche Lohn-„Erhöhungen“ wurden als Erfolge verkauft (ebenfalls wie jedes Jahr).

Für den Sozialbereich hieß das: Die Gemeindebediensteten stiegen 2011 mit 0,85 % „Erhöhung“ am schlechtesten aus. Caritas Angestellte und jene, die unter dem BAGS KV arbeiten, bekamen wenigstens 2%.

Die Gesamtinflation im Jahr 2010 ergibt aber eine Inflationsrate von 1,9 Prozent!!!

Und heuer?

2011 lag die Inflation nur im Jänner unter 3%, im August schon bei 3,4%! Man muss kein Hellseher sein, um zu erahnen, dass uns wieder eingeredet werden, es werde hart verhandelt (wir könnens eh nicht überprüfen, eh nicht mitbestimmen, ja nicht mal bestimmen, wer da in unsrem Namen verhandelt!). In den „traditionell gut organisierten und kämpferischen Branchen“ werden die ÖGB Funktionäre gar eine paar Alibiaktionen starten. Und zum Schluss wird man sich für Selbstverständlichkeiten selbst beweihräuchern!

Aber halt: Auch wenn die Krise zwischendurch immer wieder als beendet erklärt wurde, stecken wir mitten drin! JedeR spürt die Teuerung und jedeR weiß, dass es nicht so bald bergauf gehen wird, im Gegenteil!  Alles unter 7% Erhöhung und mindestens 200 Euro für die niedrigsten Löhne wäre eine Farce!

Wir müssen uns vor Augen halten, dass in schlechten Zeiten mit eben jenen argumentiert wird und in guten Zeiten andere Faktoren – wie der „Standort“ – beschworen werden, um die Reallohnerhöhungen zu verhindern.

Damit muss Schluss sein und angesichts der zu erwartenden Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage wird uns nichts anders übrigbleiben, als unsere passive Haltung aufzugeben und selbst aktiv für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen zu kämpfen…

Die Forderungen, die wir letztes Jahr stellen wir auch heuer!

Gewerkschaft ist kein Business – Gewerkschaft sind wir alle (wenn wir wollen!)! Organize now!

6 Antworten zu “Lohnverhandlungsrunden beginnen!

  1. +++++++++++++++ UPDATE ++++++++++++++++

    „Warnstreiks“ bei Opel-Apern, Voestalpine, MAN Steyr!

    Laut Pro-Ge-Chefverhandler Rainer Wimmer werden sich rund 140 Betriebe an den Warnstreiks beteiligen, wie er im Ö1-„Morgenjournal“ sagte. „Es werden stündlich mehr, das geht dann sicher an die 200 Betriebe heute und morgen“, hieß es in der Früh zur APA.“

    …Alibiaktionen oder Arbeitskampf? Wir bleiben dran!

    http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/wirtschaftspolitik/warnstreiks-bei-opel-apern-voestalpine-man-steyr-492189/index.do?_vl_backlink=/home/index.do&_vl_pos=2.1.DT

    LISA-FAS

  2. Pingback: Kein Streik – sondern rasche Einigung! | IWW-Österreich

  3. ++++++++++++++++++++++Update++++++++++++++++++++++++++++

    http://wobblies.at/?p=638

    http://wobblies.at/?p=644

  4. Pingback: Metaller KV: Kein Streik – sondern rasche Einigung! |

  5. Pingback: wobblies » Blog Archive » Kein Streik – sondern rasche Einigung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s