Monatsarchiv: November 2011

Kurzmeldung: Gehaltsverhandlungen öffentlicher Dienst

Laut Medienberichten haben GÖD und GdG im Rahmen der Gehaltsverhandlungen beim ÖGB Präsdium eine „Streikerlaubnis“ eingeholt. Den Bediensteten im öffentlichen Dienst haben die Herren Chefverhandler das allerdings noch nicht mitgeteilt…

P.S.: verkehrte Welt: es müssten die ArbeiterInnen sein, die einen Streik beschließen und das ihrer Gewerkschaft mitteilen und nicht umgekehrt!

UPDATE: Währenddessen hat der steirische landtag eine Nulllohnrunde fixiert! D.h.: man ist nicht mal gewillt zu verhandeln, sondern verodnet! Lässt sich das der ÖGB gefallen, gehört er auf den „Müllhaufen der Geschichte“!

Advertisements

Ungarischer Sozialarbeiter wegen beruflichen Engagements für KlientInnen vor Strafgericht

Bitte unterstützen Sie unser Bemühen um Solidarität für den ungarischen Sozialarbeiter Norbert Ferencz! Link zur online Petition: http://SWAN.epetitions.net. Das Scheitern nationaler und europäischer Programme zur Reduktion von Armut, gepaart mit repressiven Maßnahmen gegen Arme als schwächste Gruppe der Gesellschaft, gipfelt in Ungarn in einer skandalösen Absurdität! Weiterlesen

eure berechnung MACHT uns TOT – Demo 29.11.

Am 29.11. findet eine Demo aller Gruppen (UND der solidarischen Öffentlichkeit) gegen das Kaputt-Sparen des Amerlinghauses statt.

Treffpunkt: 17 Uhr Stiftgasse/Siebensterngasse und dann geht´s zum Rathaus!

Wo treffen? Wo planen? Wo organisieren? Wo veranstalten? Wo arbeiten?

nicht erwünscht?

Wir von der LISA sind direkt vom Verschwinden des kollektiven & widerständigen Raumes des Amerlinghauses betroffen und stellen eine der gefährdeten Gruppen dar, die in ihrer Arbeit erheblich eingeschränkt sein wird. Auch andere Gruppen sind betroffen. Weiterlesen

OCCUPY CHRISTKINDLMARKT

Ein Aufruf des Augustin zum Augustin-Verkaufsverbot auf acht Wiener Weihnachtsmärkten & und zur samstägigen Protestaktion der Augustin-Verkäufer_innen und ihrer Fans am Rathausplatz.

Samstag, 19. November, 13 Uhr vor dem Burgtheater

Liebe Freundinnen und Freunde des Augustin!

Eigentlich wollten wir nicht auch noch unseren Senf zur allgemein üblichen, fast schon obligatorischen, jedenfalls längst zum Ritual gewordenen Zuwendung zu den Ärmsten in der Zeit des Advent dazu geben. Wir wollen nicht mitspielen beim bekannten Spiel der jährlichen Kalt-Warm-Fluktuation: In den Monaten mit «R» Mitleid mit den Marginalisierten und Obdachlosen, in den Monaten ohne «R» business as usual, und das heißt in Bezug auf die «Randgruppen»: sie in erster Linie als «Problem» für die Stadt wahrzunehmen, als Störung des Stadtbildes. Weiterlesen

Märtyrertum heute: 12 Wochen kein Arbeitslosengeld wegen Papst“diffamierung“

Deutschland. Wer seinen Arbeitgeber beleidigt, riskiert schon mal den Rauswurf. Bei der Caritas ist das dann anscheinend u.a. auch der Papst. Und wer so handelt, der fliegt nicht nur, sondern erhält auch eine Arbeitslosengeldsperre.

Keine Frage, in Zeiten des Internet lässt sich bei unvorsichtigen Menschen schnell mal herausfinden, wie sie über dies und das denken. Weiterlesen