Syndikatsauflösung

Liebe Blog-KonsumentInnen, FreundInnen und Interessierte

Die LISA-FAS teilt mit, dass sie sich mit 11.12.2011 offiziell aufgelöst hat. Wir danken allen, die sich für unsere Tätigkeit interessiert haben. Ganz besonders bedanken wir uns bei jenen, die uns aktiv unterstützt haben und geholfen haben, unsere Anliegen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und bei jenen, die an Aktionen teilnahmen und Kampagnen unterstützten. Wir haben im Rahmen unserer Syndikatstätigkeit so einiges erreicht, wofür wir viel Sympathie geerntet haben und auf das wir positiv zurückblicken können. Leider aber ist es uns nicht gelungen, das allgemeine Interesse an unserem Syndikat in breitere aktive Mitarbeit zu verwandeln. Die geringe Mitgliederzahl führt für uns nun zu der Erkenntnis, dass der Aufwand in dieser Form nicht mehr gerechtfertigt ist!

Ein Teil der LISA-FAS Mitglieder wird sich mit anderen verbliebenen Mitgliedern der FAS neu organisieren. (nähere Infos hierzu wird es bald auf syndikate.at geben). ArbeiterInnen aus egal welcher Branche, die an ArbeiterInnen-Selbstorganisation interessiert sind, sind auch dort herzlich dazu eingeladen, mit zu  machen. Eine Kontaktmöglichkeit wird in kürze folgen! Weiters verweisen wir auf die IWW, zu finden unter www.wobblies.at!

Dieser Blog wird weiterhin als Nachschlagwerk bestehen bleiben, Aktualisierungen wird es nicht mehr geben. Kommentare sind weiterhin möglich und wer seiner Trauer u./o. Freude Ausdruck verleihen will, kann das unter diesem Artikel machen. Die Mail-Adresse und natürlich auch die SympathisantInnenliste wird gelöscht.

Danke,
Eure Ex-LISA-FAS

8 Antworten zu “Syndikatsauflösung

  1. Nun dann möchte ich mal meiner Trauer Ausdruck verleihen…
    Zwar habe ich so meine Skepsis gegenüber gewissen anarcho-syndikalistischen Vorstellungen, aber ich hatte dennoch das Gefühl ihr kämpft mit passenden Mitteln für eine Gesellschaft als diese.

    Ich hoffe ihr hört nicht auf euch zu engagieren und für euch selbst und uns alle zu kämpfen. Euer Beitrag war wichtig!

  2. Wir hören nicht auf! Aber kämpfen kann man nur selbst zusammen mit anderen, nicht irgendwer für irgendwen!

    Danke für die netten Worte!!!

  3. Wer will, dass es den Anarchosyndikalismus gibt muss in einer anarchosyndikalistischen Organisation mitmachen – sonst funktioniert es nicht!

  4. Und wieder einmal mehr, gehen wichtige Erfahrungen und Strukturen der anarchosyndikalistischen Bewegung verloren. Traurig, aber WahrZENschwein.

    Die Näxten werden den Wald wieder roden und urbar machen müssen.

  5. ich würde das nicht so sehen, dass etwas verloren geht. es macht wie erwähnt einfach keinen sinn eine struktur zu pflegen, die den menschen keinen nutzen bringt, sondern zum selbstzweck wurde.
    die menschen gibt es weiterhin und sie werden auch aktiv sein und mit kollegen solidarisch sein an ihrem arbeitsplatz und darüber hinaus.
    die lisa-treffen, der blog, die newsletter, usw. waren ein mittel zum austausch, ein sprachrohr nach außen für das, was uns bewegt und beschäftigt hat. wir weden jedoch weiterhin wege finden uns zu engagieren und für das ende der lohnarbeit zu kämpfen😉

  6. Auch aus der BRD ein herzliches Danke schön für die geleistete und alles Gute für die zukünftige Arbeit. War doch immer mal sehr hilfreich zu sehen, dass sich auch andere an dem aktuellen Mist abarbeiten.
    Und Sozialhackler_innen ist ein ausnehmend schöner Name …

  7. Liebe GenossInnen

    Wir bedauern sehr, dies zu hören. Schade auch, dass der Mangel an aktiver Mitarbeit zu diesem Schritt führte. Nichtsdestotrotz war euer Beitrag wichtig und wir haben immer gerne von euch und euren Aktivitäten gelesen, die wir als sehr motiviert und pragmatisch empfanden. Wir wünschen euch alles Gute auf den politischen Pfaden, die ihr sicherlich anderweitig begehen werdet.

    Solidarische Grüsse,

    Karakök Autonome – FdA IFA

  8. Es tut mir Leid, dass sich die LISA aufgelöst hat. Diese Webseite war außerdem meine wichtigste Informationsquelle über Österreich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s