Archiv der Kategorie: Anarchosyndikalismus

Schluss mit Lustig!

“The thieves are in their palaces, counting their loot. But now the people are hammering at the palace gates.” (Die Diebe in ihren Palästen zählen die Beute. Aber jetzt hämmert das Volk an die Türen der Paläste, ein Slogan der AktivistInnen in New York)

Wir befinden uns in der größten Krise seit dem Crash der Weltwirtschaft in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts. Die aktuelle Krise wurde zwischenzeitlich immer wieder für beendet erklärt, als könne man so etwas verordnen. Je nach ideologischem Hintergrund wird uns erklärt, die Krise sei eine Krise der Finanzwirtschaft, eine Krise der Staaten oder eine des „Vertrauens“.  Weiterlesen auf wobblies.at

Galerie

Das war der 1. Mai 2011

Diese Galerie enthält 22 Fotos.

(sehr nasses) Picknick 

Bewerten:

In eigener Sache: Join the Union!

Die LISA-FAS ist nun schon 7 Jahre alt. Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Waren wir anfangs noch ein paar idealistische aber weitestgehend ahnungslose Jung-SozialhacklerInnen, haben wir im Laufe der Zeit unser Profil geschärft und den einen oder anderen Erfolg erzielt. Wir haben viel gelernt und tun es noch immer – sowohl aus Misserfolgen, als auch aus Erfolgen. Gestartet wurde das Projekt in einer Privatwohnung (wie ironischerweise der ÖGB auch). Unsere Intention als libertär denkende Menschen, die gerade im Begriff waren, ins Berufsleben einzusteigen, war, eine Basisgewerkschaft in unserer Branche zu gründen. Weiterlesen

Paris: Konflikt beim Kita-Konzern „People and Baby“ hält an

Erzieherinnen sind mitunter hartnäckig – das müssen nicht nur die Kleinen, das musste im vergangenen Jahr auch die Chef-Etage des privaten Kita-Konzerns „People and Baby“ lernen: nach einem symbolischen Streik im März 2010 suspendiert und teils gefeuert, startete die Handvoll CNT-Aktivistinnen mit einer Kampagne (DA #201). So wurde zumindest eine Entlassene wieder eingestellt. Im November 2010 erlangte die CNT nun den Status des Repräsentativität im Unternehmen und erklärte eine Tarifbindung zum Ziel. Derweil laufen die Kündigungsschutzklagen in den Fällen der übrigen vier Streikenden. (Übernommen von „Direkte Aktion“ – anarchosyndikalistische Zeitung)

Solidaritätsaufruf der Reinigungskräfte an der Uniklinik Lund (Schweden)

Wir bitten euch um eure Solidarität mit den ArbeiterInnen der Sektion USIL der Sveriges Arbetares Centralorganisation (SAC), die als Reinigungskräfte in der angesehenen Universitätsklinik in Lund beschäftigt sind. Seit fünf Jahren beklagen sie sich bei dem internationalen Unternehmen „International Service System“ (ISS) über die unzumutbare Menge an Arbeit, die ihnen zugewiesen wird. Die ArbeiterInnen haben z.B. genau 36 Sekunden Zeit um eine Toilette zu säubern. Dadurch wird die eigene Gesundheit und die der PatientInnen des Krankenhauses gefährdet. Weiterlesen

GdG: Geh halt 2011…

Wer zahlt die Kosten der Krise? Oder ganz konkret, die Kosten der Bankenrettung? Wir alle! Weil Banken „systemrelevant“ sind, Arme, Kranke und überhaupt Angehörige der ArbeiterInnenklasse aber nicht (weil anscheinend ersetzbar), müssen letztere dafür blechen, was erstere verbockt haben. Damit die herrschende Klasse sich auch zukünftig aus dem Staatssäckel bereichern kann – pardon, damit „Krisen wirkungsvoll bekämpft werden können“ – „muss ausgabenseitig gespart“ werden. Drum gibt’s Einschnitte bei Pensionen, Pflegegeld, Familienbeihilfe, Behindertenförderung, Bildung etc. (also überall, wo es denen nicht weh tut, die mit einem Löffel Zucker im Arsch geboren wurden!). Weiterlesen

Anarchistisches Radio

20/12/2009 – Sendung der LISA-FAS

Sendung der LISA-FAS (Libertäre Initiative Sozial Arbeitender), zu den Themen
– Was ist die LISA-FAS? Was ist eine Basisgewerkschaft?
– Text zu FAS vs. ÖGB: Was unterscheidet die Föderation der ArbeiterInnen Syndikate vom Österreichischen Gewerkschaftsbund?
– Text zur aktuellen Situation im besetzten Audimax: Thema Wohnungslosigkeit und die AG Prekäre Lebenswelten
– Kurzmeldungen, Ankündigungen und Musik

Link zur Sendung: http://www.a-radio.net/2009/328