Monatsarchiv: April 2010

+++ Kurzmeldung: gesamter „FC sans papiers“ verhaftet! +++

Der gesamte „FC sans papiers“ ist heute beim Training verhaftet worden!!!!

Protest jetzt beim Burgtheater bzw. Rathaus (bei der Amerlinghaus Kundgebung)!!!!! Weiterlesen

Advertisements

1. Mai in Wien

FAS Lokalföderation Wien  am „globalen Kampftag der ArbeiterInnenklasse“ 2010:

10:00h: „Alternative 1. Mai Demo“ beim Denkmal gegen Krieg und Faschismus bei der Albertina, 1. Bezirk.

14:00h: gemeinsamer Infotisch der FAS und der IWW am Wielandplatz, 10. Bezirk.

Wir sehn uns bei den rot-schwarzen Fahnen…

Aktualisiert: Bericht vom 1. Mai auf syndikate.at

29. April, Kundgebung: Amerlinghaus bleibt!

Krise braucht Kultur. Das Kultur- & Kommunikationszentrum Spittelberg / Amerlinghaus geht auf die Strasse! Am Do., den 29. April. Amerlinghaus bleibt!

Seit 31 Jahren ist das als “das Amerlinghaus” bekannte Kulturzentrum Spittelberg hartnäckig ein linker Freiraum, Treffpunkt, Veranstaltungsort für viele verschiedene soziale Initiativen, politische Gruppen, für basis- und subkulturelle Projekte. Solidarisches Handeln, Heterogenität und Vielfalt, kritisches Denken, eine enthierarchisierte und nicht-kommerzielle Struktur bestimmt die Kultur des Hauses. Nun ist das Kulturzentrum wie viele andere weitgehend selbst bestimmte, öffentlich subventionierte Projekte im Kultur- und Sozialbereich von einer sukzessiven finanziellen Austrocknung betroffen. Weiterlesen

Ein unmöglicher Spagat

Folgender Bericht ist dem Drogenkurier, Zeitung der  selbstorganisierten JES-Gruppe aus D, entnommen. Ähnlichkeiten zu ähnlichen Entwicklungen in Ö obliegen deiner scharfen Interpretationsgabe.

JES-Bundesverband fordert: Treibjagd auf substituierende Ärzte beenden Weiterlesen

Petition „Wir schaffen Freiraum“

Projekt für und mit Menschen mit Lernschwierigkeiten droht das Aus.

Bis zum heutigen Tag hat FreiRaum kein Budget für 2010. Der bisherige Geldgeber, das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMSK) hat seine Richtlinien geändert und finanziert nur noch direkt arbeitsmarkrelevante Einrichtungen.

Wir haben jedenfalls nicht vor, „schweigend unter zu gehen“! Weiterlesen

Häupl, Oxonitsch und die Kinderfeinde Wiens

Wie auf Indymedia berichtet, drohen beim Verein Wiener Kinder-und Jugendbetreuung  Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen

Am 18.März 2010 gab die Geschäftsführerin des SPÖ-nahen Vereins, Brigitte Kopietz, mittels einer Aussendung an die Dienststellen bekannt, massive Eingriffe in die Arbeitszeitregelung der MitarbeiterInnen zu planen. Der Verein sei von der MA 56 beauftragt worden, ab dem Schuljahr 2010/11 die Betreuung der SchülerInnen von ganztägig geführten Volksschulen, sowie seiner Lern-und Freizeitklubs, in den Semester-und Osterferien neu zu organisieren. Künftig würde die Betreuung in diesen Ferien durch MitarbeiterInnen des Vereins zu leisten sein. Das ist neu, denn bislang erfolgte die Betreuung in den Wiener Horten. Weiterlesen

Keine Repression gegen die „People & Baby“ Sektion der CNT!

Es folgt eine Übersetzung eines Soli-Aufrufs der CNT. Deren Mitglieder in der Kinderbetreuung werden derzeit in ihrer Existenz und in ihren Rechten bedroht und brauchen Unterstützung – auch deine.

Nach einem Streik für bessere Arbeitsbedingungen und einem anderen Umgang in der professionellen Kinderbetreuung erhielten sechs ArbeiterInnen des Gino Tagesbetreuungszentrums (Teil der Firma „People & Baby“, 13. Departement/Paris), die gerade eine Gewerkschaftssektion gegründet hatten, ein Kündigungsschreiben. Vier der Gekündigten sind GenossInnen der CNT. Weiterlesen