Archiv der Kategorie: Antisexismus

Einsparungen ist das falsche Wort, für das was hier passiert

Wir versuchen derzeit eine Interviewreihe mit den Aktivist_innen der Plattform 25 zu initieren. Folgende und weitere Fragen haben wir an die Kolleg_innen und weitere Betroffene gesendet und hoffen auf mehrfache Antworten. Hier einmal die erste Rücksendung.

Was bringt dich dazu dich in der Bewegung gegen das steiermärkische Sparbudget zu engagieren?

Diese offensichtliche Ungerechtigkeit und diese Ignoranz gegenüber den Betroffenen und allen Erkenntnissen vom Wert qualitätsvoller sozialer Arbeit für die Gesellschaft. Weiterlesen

Advertisements

Veranstaltungsempfehlung: Macker Massaker!

Aus dem offiziellen Aufruftext:

http://mackermassaker.az-muelheim.de/

:.

Das Macker Massaker 2011 findet vom 02. – 05. Juni im AZ Mülheim statt.

Auch in diesem Jahr möchten wir uns zusammen mit Euch mit Männlichkeit(en), Mackertum und (Anti-)Sexismus auseinandersetzen. An diesem langen Wochenende soll viel Raum geboten werden, um mit Hilfe von Workshops, Diskussionen, Theater, Vorträgen uvm. die eigene Reflexion und eine (pro-)feministische Auseinandersetzung auf persönlicher Ebene zu fördern.

Weiterlesen

FrauenLesbenMädchen Demonstration am 8. März 2011

100 Jahre Internationaler Frauenkampftag

  • Dienstag, 8. März 2011
  • Treffpunkt 17 Uhr
  • Christian-Brodaplatz
  • 1060 Wien

Weiterlesen

Rote Pflegefirma kürzt hunderten Frauen die Löhne

Weniger Einkommen, oder der Job ist weg: Vor diese Wahl stellt das Wiener Pflege-Unternehmen Sozial Global fast 400 seiner 800 Mitarbeiter. Eigentümer ist ausgerechnet ein von den Wiener SP-Frauen gegründeter Verein. Ein Bericht von derstandard.at vom 22. 2. 2001 inkl. weiterer Links zu zusätzlichen Infos, einer Onlinepetition und Protestmails.

„Zufriedene MitarbeiterInnen, die gerne ihren Beruf ausüben und auch über längere Zeiträume dem Beruf und der Firma erhalten bleiben, sind unser kostbarstes Gut (…)“ – so steht es auf der Homepage von Sozial Global, einem großen Wiener Pflegedienstleister mit mehr als 800 Mitarbeitern. Eben diese erleben die Realität im Unternehmen derzeit ganz anders. Weiterlesen

Keine Kohle für autonome Frauen- & Lesbenorganisationen

Das ÖVP-dominierte Bundesland Tirol hat unter der Landesrätin Patricia Frischauf Zoller sämtliche Subventionen für  progressive feministische Einrichtungen gestrichen. Das Land müsse sparen. Für die Projekte, die sich seit Jahren nur mehr durch ehrenamtliche Arbeit am Leben hielten ist diese Entscheidung existenzgefährdend. Dieser radikale Kahlschlag betrifft lt. unseren Informationen das Autonome Frauen Lesben Zentrum, das Archfem (feministisches Archiv), AEP – Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft und kinovi(sie)on. Weiterlesen

SPÖ-Landeshauptfrau droht Frauenhaus

Wenn sich das Haus Mirjam mit seiner Leitung an dem Prozess beteiligt, wird es auch Teil der Lösung sein. Wenn nicht, wird es andere Lösungen geben„, [1] so was trauen sich PolitikerInnen mittlerweile ganz offen und ungeniert kundzutun.

.

Konkret geht es hierbei darum, dass erstmals in der dreißigjährigen Geschichte der österreichischen Frauenhäuser eine Einrichtung geschlossen werden sollte. Das Zitat oben stammt von der Salzburger Landeshauptfrau Burgstaller (SPÖ). Doch nun regt sich Widerstand und du kannst dich beteiligen. Weiterlesen

نجات جان یک نفر، نجات یک دنیا ست / Menschen Leben schenken

Akram MahdaviFrau „Akram Mahdavi“  1975 geboren in Provinz „Aligudarz“.

Sie wurde mit 13 gezwungen ihren Cousin zu heiraten. Nach fünf Jahren Ehe, lernte ihr Mann eine andere Frau kennen. Sie bekam  ca. Euro 250 € als Scheidungsgeld, nahm ein 5 Jahre altes Kind aus der Ehe mit, und so trennte sie sich von ihrem Mann. Weiterlesen